Wir laden ein…

Fachvortrag

von Margret Rasfeld

Schule im Aufbruch

23.04.2020 / 17 Uhr

ONLINE

Ablauf

Begrüßung

Marcus Fink, Geschäftsführer KJR München-Land

 

Vortrag

Margret Rasfeld, Schule im Aufbruch

 

Austausch in verschiedenen Chaträumen

Diese werden moderiert.

 

Zusammenfassung im Plenum
und Ausblick auf die nächsten Schritte


Für interessierte Schulen und ihre Kooperationspartner*innen besteht die Möglichkeit sich nach dem Vortrag in einem Entwicklungsprozess einzubringen und sich dabei von Transformationsprofis begleiten zu lassen.

Schicken Sie uns bei Interesse daran, Teil dieser Entwicklung zu sein, gerne eine Email an gbz@kjr-ml.de


Margret Rasfeld

Mut und Vertrauen angesichts von Ungewissheiten sind zentrale

Zukunftskompetenzen.
Junge Menschen müssen fähig sein, mit Wissenskipppunkten, Unsicherheiten, Komplexitäten und Ambiguitäten umgehen zu können.
Wie bereitet die Gesellschaft junge Menschen darauf vor?
Wie soll das in einer Schule kultiviert werden, die konzeptionell und strukturell auf tradierte Sicherheit angelegt ist?

In ihrem Fachvortrag geht Margret Rasfeld auf diese und andere Fragen ein. Wir erhalten einen lebendigen Einblick in die umfangreichen Erfahrungen aus ihrer Praxis mit bewerten Elemente einer zukunftsorientierten Schule und deren Wirksamkeitsentfaltung.

 

Schule im Aufbruch wurde im Jahr 2012 u.a. von Margret Rasfeld gegründet und ist eine Initiative, die die angeborene Begeisterung und Kreativität von Kindern und Jugendlichen erhalten und die jungen Menschen darin fördern will, zu mündigen Bürger*innen mit Selbstwirksamkeitserfahrungen sowie Partizipations- und Gestaltungskompetenz heranzuwachsen. Sie inspiriert durch Sinn, ermutigt durch Beispiele, vernetzt Aktive und befähigt Bildungspraktiker*innen zu neuen Haltungen und zur Entwicklung innovativer Lernsettings.

 

Die Initiative wurde 2016 und 2018 von der UNESCO und dem Bundesbildungsministerium als Change Agent, als starker Netzwerkpartner für die Umsetzung des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung, ausgezeichnet.

 

Zur Person Margret Rasfeld:

Als Vor- und Querdenkerin, Mutmacherin, kreative Vernetzerin von Ideen und Menschen leitet sie bis Sommer 2016 die Evangelische Schule Berlin Zentrum, deren Innovationskonzept weltweit Beachtung findet.
Sie tritt mit internationaler Ausstrahlung für die gesellschaftliche Transformation ein, dies mit Schwerpunkt in der Bildungskultur. Eckwerte sind: Bildung für nachhaltige Entwicklung, Global Citizenship, Potenzialentfaltung, wertschätzende Beziehungskultur, Partizipation, Verantwortung, Sinn.

Sie war eine der sechs Kernexpert*innen im Zukunftsdialog der Bundeskanzlerin "Wie wir lernen wollen" und agiert cross-disziplinär in verschiedenen Innovationsbereichen.

Sie wurde u.a. mit dem Vision Award und dem Querdenker Award ausgezeichnet und ist seit 2015 Ashoka Fellow.

 

 

 

 

 

Die Initiative Ganztag_Bildung_Zukunft

This "school" is a place in which only the very determined, the very resistant, could maintain a condition or boredom. (Frithjof Bergmann)

 

Die Initiative ist ein Zusammenschluss verschiedener Akteure der Jugendarbeit, Wissenschaft und Wirtschaft, die neue Wege in der Bildung gemeinsam gehen wollen.

 

Was brauchen junge Menschen, um in der wandelnden Gesellschaft und Arbeitswelt ihre Zukunft gut mitgestalten zu können?

 

Wie kann eine lebenswerte Welt mit, durch und für junge Menschen gestaltet werden?

 

Mit welchen Chancen und Herausforderungen müssen wir uns befassen?

 

Wie können Bildungsangebote für junge Menschen aussehen, wenn wir sie orientiert am Weltaktionsplan Bildung für Nachhaltige Entwicklung von der UNESCO gestalten?

 

Was bedeutet Bildung in diesem Zusammenhang?…

 

Dies sind nur einige Fragen, die in der Bildungsdiskussion an vielen Stellen gerade heiß diskutiert werden. Mit der Initiative Ganztag_Bildung_Zukunft schaffen wir eine Plattform mit

verschiedenen Akteuren, um Bildung gemeinsam neu zu denken und wiederzuentdecken. Und um miteinander visionär weiterzudenken, wie eine Bildung, die vom Kind ausgeht, im schulischen Kontext und Umfeld gestaltet werden kann.

Gerade die aktuelle Situation wirft Fragen auf, wie Bildung in einem, derzeit zwar erzwungenen, aber eben auch neuen Setting aussieht. Die Erfahrungen, die im Homeschooling gemacht werden, sind zukünftig auch Aspekte, die im Schul- und Bildungssystem Einfluss finden werden.

 

Mit dem Online-Vortrag von Margret Rasfeld von der Schulinitative
„Schule im Aufbruch“ möchten wir einen Impuls setzen, um in den nächsten Monate intensiv mit interessierten Schulen und deren unterschiedlichen Partner*innen Ideen und Modelle zu entwickeln, wie zukünftiges Lernen aussehen kann.

Einen besonderen Fokus legen wir hierbei auf ein innovatives Ganztagsbildungsangebot.

 

Im Juni ist eine (virtuelle) Konferenz geplant, bei der wir im größeren Rahmen, die bis dahin gediehenen Ideen präsentieren und weitere Anregungen aufgreifen werden. Dort sollen Vertreter*innen der Schulen, Verwaltung, Elternvertretungen, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft sowie Bildungsträger und -initiativen gemeinsam neue Konzepte auf den Weg bringen. Auch die Kinder und Jugendlichen kommen zu Wort. Dazu werden im Vorfeld junge Menschen beteiligt, um ihre Bedarfe und Wünsche zu formulieren.

Die Initiative besteht aus einem breiten Netzwerk. Mit dabei ist der

Jugendring im Landkreis München, Hochschule München, Schule im Aufbruch und mit Audi Business Innovation GmbH und TheDive, Vertreter*innen aus der Wirtschaft.

 

Wir freuen uns auf Sie.

 

Hier finden Sie weiterführende Links zu den Akteuren.

 

Schule im Aufbruch

TheDive

Audi Business Innovation GmbH

Hochschule München

Kreisjugendring München-Land

 

 

 

 

Anmeldung und technische Hinweise

Der Vortrag und der anschließende Austausch erfolgt über die Plattform Zoom Meeting.

 

Bitte melden Sie sich hier an.
ANMELDUNG*
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Sie erhalten dann per Email die Informationen zur Teilnahme am Online-Vortrag und dem anschließenden Austausch in den Chaträumen.

Wir freuen uns auf Sie.

 

Beachten Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.
Vielen
Dank.

 

Einige hilfreiche Hinweise vorab:

 

Sie können, müssen aber nicht, per Videochat teilnehmen. Sollte die Internet-Verbindung instabil sein, kann es helfen, Ihr eigenes Video auszuschalten. Zu Beginn der Veranstaltung erfolgt eine kurze technische Einführung in ZOOM, damit jeder interaktiv an der Veranstaltung teilnehmen kann. Sie werden voraussichtlich gefragt, ob Sie per Computer-Audio teilnehmen möchten. Dem können Sie zustimmen, sie sind jedoch zunächst auf stumm geschaltet. alle weiteren Infos folgen.

 

*Anmeldung erfolgt über Microsoft Forms